Formalitäten und sonstige Maßnahmen, die bei einem Sterbefall zu erledigen sind

Die so - gekennzeichneten Formalitäten sollten grundsätzlich dem Bestattungsunternehmen übertragen werden

+ den Arzt benachrichtigen, wenn der Tod in der Wohnung eingetreten ist
+   Todesbescheinigung (vom Arzt) bzw. Leichenschauschein
-   Überführung des/der Verstorbenen veranlassen
-   die Sterbeurkunden beim Standesamt des Sterbeortes ausstellen lassen
-   Beratung beim Erwerb eines Wahl- oder Reihengrabes (bei Erd- oder Feuerbestattung)
-   Terminfestlegung bei Stadt oder Kirche für die Trauerfeier
-   Orgelspiel und evtl. sonstige musikalische Begleitung für die Trauerfeier bestellen
-   Dekoration für die Trauerfeier in der Kapelle bestellen
-   Kerzenbeleuchtung für die Trauerfeier in der Kapelle bestellen
-   Sarggebinde bestellen
-   Bestellung von Kränzen und Handsträußen
-   Trauerbriefe und Danksagungen bestellen
+   Adressen für Anschriften Trauerbriefe zusammenstellen
-   Zeitungsanzeigen (Familienanzeige, Nachruf) bestellen
-   dem Pfarrer oder einem Redner Kenntnis geben
-   evtl. Imbiss (Trauerkaffee, Trauermahl) nach Beerdigung/Trauerfeier in einem Café, Restaurant oder einer Gaststätte bestellen
-   Abrechnungen mit den Lebensversicherungen bzw. Sterbekassen
-   Überbrückungsgeld (dreimonatige Rentenfortzahlung) bei der Rentenversicherungsstelle beantragen
-   Abmelden der Rente bei der zuständigen Rentenberechnungsstelle (in den neuen Bundesländern einheitlich beim Postrentendienst Leipzig)
-   Meldung der Verstorbenenanschrift zur "Robinson-Liste" zwecks Untersagung unaufgeforderter Werbesendungen
+   Trauerkleidung kaufen
+   Weitere Angehörige und Freunde benachrichtigen
+   Erbschein beantragen und Testament eröffnen lassen (evtl. Notar einschalten)
+   Wohnung kündigen
+   Telefon und Zeitungen abbestellen
+   Bei der Bundesversicherungsanstalt Berlin oder bei den Landesversicherungsanstalten den Rentenanspruch geltend machen
+   Abmelden des Autos und der Kfz-Versicherung
+   Kündigung von Mitgliedschaften bei Vereinen
+   Abbestellung von Dienstleistungen (Lebensmittel)
+   Versorgung der Haustiere
+   Versorgung der Blumen und Pflanzen
+   Regelung Haus-/Wohnungsschlüssel
+   Umbestellung der Post
+   Daueraufträge bei Banken/Sparkassen ändern
+   Fälligkeit von Terminzahlungen
+   Regulierung der Heizungsanlage
+   Abstellen von Gas und Wasser
+   Fenster verschließen (Stecker aus Steckdosen entfernen)
+   Benachrichtigung evtl. Kreditgeber
+   Benachrichtigung der Kunden
+   Einschaltung eines Rechtsanwaltes/Notars
+   Einschaltung eines Steuerberaters
+   Beamtenversorgung - Beantragung der Versorgungsbezüge bei zuständiger Dienstbehörde und Zusatzversicherung im öffentlichen Dienst

Die obige Aufzählung kann selbstverständlich nicht vollständig sein. Der Bestatter Ihres Vertrauens hilft Ihnen bei allen auftretenden Fragen.

Anmerkung:

Die Ausführungen sind der Broschüre "Ratgeber bei Trauerfällen I und II" von Conrad W. Schormann entnommen bzw. der Trauerkultur, zu beziehen über den Fachverlag des deutschen Bestattungsgewerbes GmbH.