Über uns

modern
history-old

Über uns

Wer einen nahen Angehörigen durch den Tod verliert, dem bleibt nur noch, dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken zu bewahren. Dazu gehört auch, ihm einen würdevollen Abschied vom irdischen Leben zu bereiten. Dabei sind viele Dinge zu bedenken und zu regeln, deren Erledigung in der tiefen Trauer über den Verlust eines lieben Menschen sehr schwer fällt. Umso wichtiger ist es in dieser Situation professionelle und rücksichtsvolle Hilfe zu haben.

Das alteingesessene Pfaffenhofener Bestattungsunternehmen Alfred Pfefferler bietet diese bereits seit 1863. Xaver Dichtl gründete damals eine Schreinerei, die auch Särge anfertigte und – natürlich noch in kleinerem Rahmen als heute – auch Trauerhilfe leistete. Als der Firmengründer am 9. Januar 1889 im Alter von nur 44 Jahren verstarb führte die Witwe das Geschäft neun Jahre lang weiter, ehe sie es dem ihrem Sohn Xaver übergab. Nach dessen Tod am 27. November 1928 betrieb die Witwe Kreszenz Dichtl die Schreinerei. Vorgesehen war, das Unternehmen ihrem Sohn Xaver (III) zu übergeben, doch unterband der Zweite Weltkrieg dieses Vorhaben.

1945 übernimmt Alfred Pfefferler den Besitz seiner Mutter Maria Pfefferler, geb. Dichtl (die Schwester des im Krieg in Rußland verschollenen Xaver Dichtl) und richtet im Jahr 1952 ein Bestattungsinstitut mit allen Dienstleistungen ein. Die Schreinerei betreibt er bis Ende der 1960 Jahre. 1995 übernimmt sein Sohn (ebenfalls mit Vornamen Alfred) das väterliche Unternehmen und führt es mit Ablegung der Meisterprüfung im Jahr 2002 als Bestattermeister.

Das Bestattungsunternehmen bietet Ihnen umfassende Hilfe bei Sterbefällen etc. (u. a. Formalitätenservice für Hinterbliebene, Abrechnung von Versicherungen, Überführungen, Erd- und Feuerbestattung, Vorsorge-beratung, Sterbegeldversicherung).